Seminar Nr. 261

Vergaberecht aus Bietersicht - Erkennung von Vergabefehlern und rechtliche Möglichkeiten - unter Beachtung des neuen Vergaberechts

Datum:
15.11.2017
Ort:
Köln
Es sind noch Plätze frei
Zielgruppe:
Reinigungsverantwortliche im Gesundheitsdienst, in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Arztpraxen u.a., medizinischen Bereichen, Objekt- und Bereichsleiter, Vorarbeiter, technische Führungskräfte des Gebäudereiniger-Handwerks
Veranstaltungstermin:

Mittwoch, 15. November 2017,

9.30 – 16.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Haus des Handwerks, LIV-Geschäftsstelle, Frankenwerft 35, 50667 Köln
Referent:
Rechtsanwalt Lothar Wionzeck, Fachanwalt für Vergaberecht, Vertragsanwalt für Vergaberecht im Landesinnungsverbands Nordrhein-Westfalen und im Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks
Seminarziel:
Öffentliche Ausschreibungen von Reinigungsleistungen sind viel häufiger mit rechtlichen Fehlern behaftet, als viele denken. Manche Unternehmen nutzen die Chance. Die Teilnehmer lernen Ausschreibungen von Reinigungsleistungen kritisch zu lesen und mögliche Vergabefehler rechtzeitig zu erkennen.

Ihnen wird aufgezeigt, unter Berücksichtigung des neuen Vergaberechts, was beachtet werden muss, wenn man gegen die Vergabe rechtlich vorgehen will und wie der anschließende Verfahrensverlauf ist. Die Rügemöglichkeiten sowie die Kosten, die Risiken und die Chancen eines Prozesses werden erläutert.
Seminarinhalte:
  • Übersicht der rechtlichen Struktur des Vergaberechts
  • Grundlagen des Vergaberechts
  • Typische Vergabefehler in der Gebäudereinigung Ausschreibungen kritisch lesen
  • Checkliste
  • Strategie aus Bietersicht
  • Was passiert eigentlich im Rechtsweg?
Seminarkosten:
352,-- € zzgl. gesetzl. USt (um 25 % ermäßigter Mitgliederpreis = 264,-- € zzgl. gesetzl. USt).
Der Preis beinhaltet Seminarunterlagen, Tagungsgetränke und Mittagessen.